Kaffeeschule: äthiopische Kaffeezeremonie

Einen äthiopischen Kaffee zu kochen verstehen wir eher als zeremoniellen Akt und weniger als eine spezielle Art der Kaffeezubereitung. Denn hier geht es nicht nur darum, die Kaffeebohnen auf eine bestimmte Art weiterzuverarbeiten, sondern um eine traditionelle Zusammenkunft, bei der ein guter Kaffee das Zentrum bildet. Da es sich bei dieser Kaffeezeremonie allerdings um die traditionellste Form der Weiterverarbeitung von rohen Kaffeebohnen handelt, verdienen sie auch einen Beitrag in unserer Kaffeeschule. Hier liefern wir Dir Tipps für die Kaffeezubereitung wie in Äthiopien, damit du erfährst, wie Du  äthiopischen Kaffee kochen kannst.

Für alle wichtigen Schritte und Informationen stand uns Rahel, eine ehemalige Mitarbeitern in unserem Kaffeehaus, zur Seite. Sie führte mit unseren Gästen eine traditionelle äthiopische Kaffeezeremonie in unserer Kaffeerösterei in Jena durch.

Die Vorbereitung und Durchführung der äthiopischen Kaffeezeremonie…

… erfolgt durch die Frauen des Gasthauses/der Familien. Ihnen kommt damit die bedeutendste Aufgabe der äthiopischen Kaffeezeremonie zu Teil. Denn im Rahmen dieser gesellschaftlichen Zusammenkunft bildet der äthiopische Kaffee das zentrale Element. Dabei gibt es keine genauen Vorgaben, zu welcher Tageszeit und wie oft diese Zeremonie stattfindet – manchmal wird sie bis zu dreimal zu den klassischen Tageszeiten morgens, mittags und abends zelebriert - je nachdem, wann Gäste empfangen werden.

Bedeckt mit einem weißen Schleier aus feinster Baumwolle und bunten Verzierungen und Stickereien (Netala), bereitet die Gastgeberin der äthiopischen Kaffeezeremonie den Platz der Kaffeezubereitung mit frisch gepflückten Gräsern vor. Als Symbol der Verbundenheit der Bewohner zu ihrer Natur und deren ertragreichen Weiterlebens wird darauf die Feuerstelle errichtet. Hier wird der äthiopische Kaffee während der Zeremonie zubereitet.

Die Zubereitung des äthiopischen Kaffees….

… verläuft immer gleich. Nach dem Aufbau der Feuerstelle beginnt die Vorbereitung für das Rösten der Kaffeebohnen.

Kommen die Bohnen frisch gepflügt von der Pflanze, müssen die Kaffeekirschen zunächst von ihrer roten Haut befreit werden. Dann werden die grünen, rohen Kaffeebohnen erst in einer Schale gewaschen und mit einem Tuch getrocknet. Kaffeebohnen, die zu uns nach Deutschland geliefert werden, haben diesen Schritt meist schon durchlaufen. Im Anschluss werden die Kaffeebohnen in einer feuerfesten Schale (z.B. aus Blech oder Eisen) über dem offenen Feuer geröstet. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern.

Die rohen Kaffeebohnen werden zunächst über dem offenen Feuer geröstet.

Durch das Rösten werden bereits die ersten Aromen freigesetzt. Indem die Frau diesen Duft im Raum verteilt und ihren Gästen zufächelt, füllt sich dieser langsam mit Rauch – und auch das ist ein unerlässlicher Part während einer typisch äthiopischen Kaffeezeremonie. Der Duft der gerösteten Kaffeebohnen vermischt sich dann mit Holzkohle und Weihrauch.

Nach dem Rösten der Kaffeebohnen erfolgt das Mahlen/Zerkleinern der Bohnen. Dafür verwenden die Frauen einen langstieligen Mörser und eine Schale. Um alle Bohnen zu einem Pulver zu verarbeiten nimmt sich die Gastgeberin viel Zeit. Behutsam werden alle Bohnen zu einem groben Kaffeemehl zerkleinert.

Währenddessen wird Wasser in der Jebana über der Feuerstelle zum Kochen gebracht. Eine Jebana (auch Jabana oder Jebena) ist eine bauchige Kaffeekanne mit langem Hals, in welcher traditionell der äthiopische Kaffee zubereitet wird. Nach dem Aufkochen des Wassers schüttet die Gastgeberin löffelweise das Kaffeepulver in die Kanne und lässt dieses Gemisch mehrmals aufkochen (im Schnitt zwischen ein bis dreimal), bis das Kaffeegetränk fertig ist bzw. die richtige Stärke besitzt.

Nun wird der Kaffee langsam und behutsam auf die neben der Feuerstelle bereitgestellten Mokkatassen verteilt und an jeden Teilnehmer der äthiopischen Kaffeezeremonie weitergegeben. Behutsam wird der Kaffee aus ca. 20-30 cm Höhe in einem langen, dünnen Strahl ausgegossen, damit möglichst wenig Kaffeesatz in die Tassen gelangt. Die erste Tasse wird nicht getrunken, sondern als Zeichen der Dankbarkeit für die Mutter Erde auf den Boden gegossen. Die erste Kaffeerunde, die „Abol Buna“ ist meist sehr stark und herb im Geschmack. Sie steht für den Genuss und die Gesundheit. Danach wird ein zweiter Aufguss (Tona) mit dem gleichen Kaffeesatz aufgekocht. In dieser Kaffeerunde werden akute Probleme besprochen und Konflikte ausgetragen. Mit der dritten Kaffeerunde, der „Baraka“, und der damit zusammenhängenden Segnung des Gasthauses wird die Zeremonie beendet.

Der fertig gekochte Mokka wird mit Hilfe der Jabana auf die vielen kleinen Mokkatassen verteilt.

Erst dann ist es Gästen erlaubt, das soziale Miteinander der äthiopischen Kaffeezeremonie zu verlassen. Denn jedes frühzeitige Zurückziehen aus der Kaffeezeremonie wird als unhöfliche Geste wahrgenommen, da erst mit der dritten Tasse Kaffee die Zeremonie beendet und das Gasthaus gesegnet ist.

Getrunken wird der Kaffee schwarz, ohne Milch, dafür aber mit viel Zucker. In manchen Kreisen wird der Kaffee auch mit etwas Salz gewürzt. Zusätzlich wird Popcorn oder geröstetes Getreide (Kollo) zum Verzehr gereicht, welches bestens zu dem Geschmack des Kaffees passt und die traditionell äthiopische Kaffeezeremonie abrundet.

Welches Zubehör für eine äthiopische Kaffeezeremonie benötigt wird,….

… fassen wir hier kurz für Dich zusammen:

  •  Feuerstelle (Wärmequelle)
  •  Jebana (Gefäß zum Kaffeekochen)
  •  feuerfeste Schale zum Waschen und Rösten der Kaffeebohnen
  •  Mörser, langstielig
  •  Stoff- oder Papierfilter für das Kaffeemehl

Durch das händische Mahlen weist das Kaffeepulver eine eher ungleichmäßige Körnung auf.
Um auch die kleinsten Schwebeteilchen aus dem Kaffee herauszufiltern, ist hier ein sehr feines Sieb empfehlenswert.
Alternativ kannst Du auch versuchen, den Kaffee langsam auszugießen, ohne dass dabei der Kaffeesatz mit in die Tasse gelangt.

  •  Zeit!

Bei einer äthiopischen Kaffeezeremonie handelt es sich um ein Ritual, welches sich über mehrere Stunden hinweg ausdehnt.
Damit Du an allen Vorbereitungen und Kaffeerunden teilnehmen und den äthiopischen Kaffee richtig genießen kannst,
solltest Du etwas Zeit einplanen, um alles in Ruhe genießen zu können.

  • Popcorn, Kollo
  • afrikanische Kaffeesorten: äthiopischer Mocca Sidamo, Ruanda, Kenia Uganda Bugisu, Burundi, Zambia, Yirgacheffe

Die Bedeutung der äthiopischen Kaffeezeremonie…

Die äthiopische Zereomonie ist ein gesellschaftlich wertvollers Fest, bei dem auch das Rösten der rohen Mokkabohnen gemeinsam vollzogen wird.

… sollte jedem bekannt sein, um zu verstehen, warum dieses Ritual so viel Zeit einnimmt. Denn die äthiopische Kaffeezeremonie stellt ein besonders wichtiges soziales Ereignis und Zeichen der Gastfreundschaft dar. Hier kommen alle Menschen (Familienmitglieder und ihre Gäste) an einem Ort zusammen, um wichtige Informationen auszutauschen und über neueste Ereignisse oder Probleme zu reden.

Zudem stellt Kaffee das wohl wichtigste Exportgut für die Einwohner Afrikas dar. So fallen ca. 85% der Arbeitsplätze in Äthiopien auf den Anbau von Kaffee. Aus diesem Grund wird äthiopischer Kaffee als besonders wertvolles Produkt mit einer typisch äthiopischen Kaffeezeremonie entsprechend gewürdigt. Durch symbolische Elemente wie die grünen Gräser oder die Tasse Kaffee für „Mutter Erde“ wird während der Zeremonie immer wieder auf die Dankbarkeit gegenüber der Natur und ihre Erträge Bezug genommen.

Aber nicht nur in Afrika, sondern auch hier bei uns sind Kommunikation und Kaffeetrinken sehr eng miteinander verknüpft. „Lass doch mal einen Kaffee zusammen trinken“ bildet dabei meist die Grundlage für anregende Gespräche und ein angenehmes soziales Miteinander. So beweist z.B. eine australische Studie von Martin & Martin (2006), dass der Konsum von Koffein die argumentative Offenheit gegenüber themenbezogenen Argumenten bestärkt und das Erinnern an eben diese erleichtert. Im Moment des Kaffeetrinkens bist Du also gesprächsbereiter und verständnisvoller für die Erzählungen Deines Gegenübers.

**Bestell den äthiopischen Kaffeegenuss zu Dir nach Hause**
mit unseren äthiopischen (und afrikanischen) Kaffeesorten kannst Du Dir diesen Genuss auch
mit Deiner heimischen Kaffeemaschine, im Vollautomaten oder der Bialetti zubereiten.

Nach dem Rösten der Mokkaabohnen müssen sie erstmal auf einer Bastmatte auskühlen, bevor die zermahlen werden können.
1 - 10 von 10 Artikel(n)